1. Tag, Sa. 31.03.2012: Bad Goisern – Verona – Genua


Nachdem es unterwegs kaum die Möglichkeit einer Datenverbindung gab, folgen hier nun nach und nach die Berichte der einzelnen Etappen unserer Sahara-Tour:

Um 5:00 Uhr Früh treffen wir uns bei Regen und 7°C am vereinbarten Sammelplatz in Bad Goisern mit unseren Freunden vom Goiserer Taxi und starten gemeinsam zu unserer Sahara-Tour nach Tunesien. Mit unseren beiden Toyotas (Land Cruiser HZJ76 und J95) fahren wir gemeinsam auf der Autobahn über Salzburg und das große deutsche Eck Richtung Innsbruck, erreichen um 08:25 Uhr den Brenner und treffen uns um 11 Uhr auf einer Autobahnrastätte unterhalb des Gardasees bei Verona mit unserem slowenischen Freund und Tour-Guide Mišo.
Als wir um 14:50 Uhr in Genua am Hafen eintreffen ist unsere Fähre, die Carthage, bereits da. Im Hafen gibt es sogar ein Wiedersehen mit unseren Bekannten von der Sahara Masters Rallye. Nach längerer Wartezeit und ein paar Stunden Verspätung können wir um ca. 19 Uhr auf die Fähre fahren. Da unser Dachträger zu hoch ist, müssen wir nach einem etwas ungewöhnlichen Rangiermanöver in der Fähre warten, bis die Rampe des 2. Decks gehoben worden ist, und können dann in das unterste, etwas höhere Deck einfahren. Nach dem wie immer sehr leckeren, schon lange ersehnten tunesischen Abendessen (mit dem 1. Harissa seit längerer Zeit), legt die Fähre um ca. 22 Uhr bei ruhiger See ab.

In Österreich liegt auf den Bergen noch Schnee, weiter südlich haben wir hoffentlich bald milderes Klima.
Treffen mit unserem Tour-Guide in Verona
In Genua im Hafen. Die Carthage ist schon da.

Reiseberichte.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.